dieser tage, als ich per rad in der abenddämmerung unterwegs, eine unzahl falter, blaßweiß, dicht überm waldboden schwirrend, als wären sie gerade erst aufgestiegen, aus dem laub – im lichtkegel glommen sie kurz auf, um wieder zu vergehen, im dunkel, zu zergehen gleich eines schnees, der allzu wässrig …

Advertisements