zeitig ein wind, noch fahrig, unentschlossen, was er anfangen soll, eicheln klacken aufs schuppendach, auf der straße verkehr wie werktags, habe schon etliche radfahrer um die ecke flitzen sehen, allein, zu zweien, als hätten wir den sonntag verschlafen oder als wäre er abgeblasen worden, aufgrund mangelnden interesses. Doch von der e-straße her ist ein rumoren vernehmbar, dort tanzt die feierlaunige jugend; herr d. wässert unten die beete mit scharfem strahl, das müssen sie schon aushalten, die zöglinge …

Advertisements