knurrende klaviere, wir liebten diesen tiefsten ton, der selten zu vernehmen, der mich an dunkel, schmutz, keller denken ließ, an dessen niedrige decke, von der die spinnweben, schwarz, in fetzen hingen …

wir liebten diesen ton, der ohne artikulation, gleich einem absterben, verröcheln, und empfanden es als draufgängerisch, ihn anzuschlagen, wieder und wieder, bis er verquollen in unserem gehör

das gehörte sich nicht, dieser laut, ihn zu löcken, wider wen, unbestimmt, was er vorstellte im reich der widerworte, die gegeben, die unser besitz, derer wir sicher, die uns verleugneten, denen wir entsprachen, morgendlicher blitz, aus mündern –

Advertisements