beschäftigungslose nacht, wenn man den tag dazu macht, im ruhen dämmert, treibt, auf dem traumfloß hinab, in räume, die unversiegelt, doch ohne inventar, nur der aufschein einer mauer, falb, der du dich näherst, unbegleitet von schatten, unbehaust also alsdann, letzte ruhestätte …

Advertisements