wer spricht:

gib deinen anspruch auf und laß geschehen
treiben, austreiben, was in diesem geschehen
verborgen ist, sprich nicht hinein
vergiß dich, laß dich: sein

[dies notierte ich 1992, und der kontext schien ein sehr persönlicher – heute irritieren mich diese zeilen eher …]

 

Advertisements