wir gehen nicht aus/ es ist kein ankommen mehr, eine zelle das verhängnis, ein sich im kreise drehen, wenn nur etwas treibluft um die nase/ sich aus dem wege sehen, den blick ferngelenkt, wo das versprechen von nähe, die nimmst du nicht an, schaust auf die stämme frisch erlegter kiefern im abwald, in jener wolfsfreien zone, in der du früher rehe beobachtest hast, die an den hintergärten, bis hin zur pforte/ vorn die straße und hier der wildverbiß, du sinnst, zwischen andacht und aussegnungsfeier, die kette lässt nach an spannung, du siehst –