dies irrlichtern abends von weit hinterm horizont, der mai lässt sich gehen, ein letztes mal sich umdrehend, in nachbars garten zieht einer den rasenmäher über die schon gilben stoppeln vom vortag –

Advertisements

vor dem bahnhofsbistro zwei polizisten, mit eis am stiel, drehen gleich tänzern eine pirouette auf dem pflaster, in gegenläufiger bewegung, kurzärmliges uniformhemd, am bahnsteig läuft der städte-express ein –

taxichauffeur im weißen hemd neben dem wagen, zündet sich eine zigarette an, die warnblinkanlage eingeschaltet, wartet auf die ausuferungen lichts in der kurve

schauten zwei, deren leib von einem halbjahrhundert gesättigt, nach oben in die krone des ahorns, verweilten da, setzten sich eine laubhöhle ins augenlicht, in der vögel, zwei, sich ausgedacht, im rücken das surren vom linienbus –

landschaft war nie, hinterm
muttervaterblock in b., nur
baumreihen, gestaffelt, tief
ins gelände, so man aus dem
fenster schaute, dazwischen
niedergehaltenes gras

landschaft war nie, nur worte
zeichen, die im wechsel der
zeiten verblassen, vom balkon 
her der geruch nach gurkensalat
einer hockt auf der bank neben
der haltestelle, liest sich durch
den abend, quer

sobald sich das licht verdrückt, träumt sie, sich die fingerkuppen zu ritzen, die der rechten hand, dies spiel zu beenden, der rechten, die als rein, sauber gilt –

eine seltsame formulierung funkelte in meinem kopf: was nie wahrheit erlangt, sie schien sich auf das in diversen notizbüchern verstreute zu beziehen – nie wahrheit, wo sich vielleicht wirklichkeit besser eignen würde, und stehen beide zwingend in einem zusammenhang, als rechtfertigung des einen durch den anderen, in dieser abfolge oder andersherum, fragte ich mich, als begriffe mit viel gewicht, senkblei unter der graphitsonne, die sich allem, was existiert, eingeschrieben (die graphitsonne wiederum eines der wörter, die sich in einem ausschließlich 2007 genutzten heft niedergeschlagen, dessen umschlag den titel edenkoben trägt, in grüner schrift –

und uns bewegten, über flächen planierter erde, an kakaomasse erinnernd, land, das auf rohrleger und verdichter wartet, verdichter, die nicht gehalten, sich einen reim zu machen, auf die verhältnisse; den bagger hat man anderntags wieder abgezogen …

bodendecker wir, mit unseren zukunftsversprechungen aus bitumen und beton, wüstenargonauten von anderem schlag –