pflöcke gegen das verstummen, vor welcher wirklichkeit, im überhitzungsherzschlag, überrascht von den mühen des abfalls/

bakelit, das blecherne ich verbeulter töpfe, früher, durchblick-ich von glasscherben, erden sand steine dazwischen, wucherungen, unzügelbar, die deponie ein sagenhaftes universum zum fehlgehen, glutnester, schweldämpfe, stanniolfähnchenflitter, der am ehesten für was nütze, silbrig, zinnfarben, dinge, die wir nicht zu kennen meinten, dabei die sage davon in uns, in ausgesparten eltern-/großelternsätzen daheim, die noch kein schritt zur deponie gelenkt, und nicht mal vom abfall geträumt, wollten von den aschen nichts sehen, womöglich selbst schon verascht im innern, bitter, unbegehrte früchte, süßer waren die der maulbeerbäume, die auf gründen zwischen haftanstalt und siedlung, auf einem streifen grüns, etliche unserer sommer lang, man arbeitete sich auf, bürgte sich heim, der mutter mund erzählte geschichten, der des vaters eine schärpe, glänzend im licht und ohne geschichte –